Die selbstbestimmte Kleiderwahl


Das Kind, verstanden als kompetentes Wesen, zielt auf die Autonomie seiner selbst. Wir Erwachsenen sind gefragt, dem Kind eine Umgebung zu schaffen, die es ihm ermöglicht, seinen Drang nach Selbstständigkeit nachzugeben. So gibt es vielerlei Möglichkeiten dem Kind Raum zu schaffen um so produktiver und aktiver Teil der Familie und Gemeinschaft zu sein - im Haushalt, in der Küche, im Garten. 

Ein wesentlicher Bestandteil der Selbstständigkeit ist die Selbsttätigkeit und damit auch Selbstverwirklichung. All jene Dinge spielen ebenfalls in der Montessori Pädagogik eine große Rolle.

„Das ganze unbewußte Streben des Kindes geht dahin, sich durch die Loslösung vom Erwachsenen und durch Selbständigkeit zur freien Persönlichkeit zu entwickeln.“ 
(Maria Montessori)


Selbstbestimmte Kleiderwahl nach Montessori vorbereitete Umgebung


Die Persönlichkeitsentwicklung ist ein elementarer Prozess im Leben eines Menschen. Die Art und Weise wer wir sind, wie wir handeln und uns verhalten sind kennzeichnend für unser Wesen. Dies schlägt sich auch in der Kleidung, die wir tragen wieder. Die Kleidung ist somit Ausdruck unseres Charakters, sie spiegelt unsere Persönlichkeit wieder. 
Die Wahl für ein Kleidungsstück hängt (wenn wir nicht blindlings dem Mainstream folgen) maßgeblich von unserem persönlichen Geschmack ab. Es ist Ausdruck davon, wie wir uns selbst präsentieren wollen, worin wir uns wohlfühlen. Und wohlfühlen können wir uns nur in der Kleidung, die unserer Persönlichkeit widerspiegelt. 
Ich möchte, dass meine Kinder ihre Kleidung nach ihren persönlichen Geschmack auswählen und nicht weil ich es als passend empfinde. Und lässt man die Kinder einmal die Sachen selbst auswählen, kann man genau das beobachten: sie drücken sich selbst damit aus. Das älteste Herbstkind ist perfektionistisch und ästhetisch veranlagt, er ist ruhig und handelt mit Bedacht. Genau dies findet sich auch in seiner Kleiderwahl wieder: er wählt mit bedacht seine Kleidung aus, alles passt farblich zusammen. Mein mittlerer Herbstling hingegen ist ein kleiner Wildfang und lebt dies auch in ihrer Kleiderwahl aus. Sie mag es gern bunt, liebt es Kleider und Hosen zu kombinieren oder trägt auch mal die alten Sachen von ihrem großem Bruder auf. Wenn ich die Kleiderwahl meiner Kinder betrachte, dann sehe ich darin sie selbst. Deshalb würde ich ihnen auch niemals vorschreiben, dass sie doch ein anderes Teil auswählen sollten, welches in meinen Augen besser passt oder gar weil mir ihre Auswahl peinlich sein könnte, weil die Leute wohlmöglich über mich reden. Das alles ist mir egal. Ich kann und will sie nicht in ihrem Selbstbestimmungsrecht und ihrem Recht auf freie Entfaltung ihrer Selbst beschneiden. Ich freue mich vielmehr darüber, dass sie die Möglichkeit haben sie selbst zu sein und möchte ihnen zeigen, dass sie in ihrer Einzigartigkeit richtig und gut sind, sie aufgrund ihrer Selbst geliebt werden.

Selbstbestimmte Kleiderwahl nach Montessori vorbereitete Umgebung


Damit die Kinder auch selbstständig eine Auswahl treffen können, haben wir ihnen daheim eine Umgebung geschaffen, die es ihnen ermöglicht selbst an ihre Kleidung zu gelangen. 


"Das Einzige, was wir wirklich tun müssen, ist, unsere Grundhaltung gegenüber dem Kind zu ändern und es zu lieben mit einer Liebe, die an seine Personalität glaubt und daran, dass es gut ist; die nicht seine Fehler, sondern seine Tugenden sieht, die es nicht unterdrückt, sondern es ermutigt und ihm Freiheit gibt.“ 

(Maria Montessori)





Eure Sandra



Montessorientdecker
Ich bin ein #MontessoriEntdecker



        
                   


Kommentare

Beliebte Posts