Über mich




Herbstkinder




Wer steckt dahinter? 

Meine Name ist Sandra Weide und ich wohne im schönen Magdeburg in Deutschland. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder. 

Ich bin studierte Sozialwissenschaftlerin und Konfliktforscherin.  
Meine größten Leidenschaften sind das Schreiben, das Fotografieren, das Lesen sowie das Backen. 



Warum dieses Blog?

Ich habe dieses Blog mit der Motivation erstellt, einen würdevollen und respektvollen Umgang mit Kindern aufzuzeigen. Ich lade alle ein, einen neuen Blick auf das Kind zu werfen. Maria Montessori stieß diesen Perspektivwechsel schon vor über 100 Jahren an, zu einer Zeit, in der Kinder noch unter dem Schatten der schwarzen Pädagogik aufwuchsen. Sie hat uns ein unendlichen Reichtum an Wissen und Erkenntnissen hinterlassen, welchen ich mit diesem Blog auch in Ehren halten möchte. Es ist mir eine Freude über unseren Montessori inspirierten Alltag zu schreiben und meine Ideen zu teilen. 

Mit diesem Blog lasse ich euch an unserer persönlichen Reise teilhaben, bei der vor allem ich mich als Mutter immer weiterentwickel und immer wieder etwas dazu lerne. Hier zeige ich unseren eigenen Montessori inspirierten Weg auf, so wie ich ihn durch die Schriften von und über Maria Montessori verstehe und lasse mich dabei von vielen anderen engagierten Müttern inspirieren. Das bedeutet auch, dass alles worüber ich schreibe und berichte, einen Entwicklungsprozess darstellt, ich immer noch dazulerne. Es besagt aber auch, dass unsere vielfältigen Aktivitäten, den individuellen Interessen meiner Kinder entdprechen und lediglich als Anregung dienen können. 





Was hat es mit dem Namen auf sich? 

Kinder sind wie der Herbst. So wie der Herbst im Sonnenlicht leuchtende bunte Blätter zum Vorschein bringt, gibt es zahlreiche wunderschöne Momente im Leben mit Kindern: die vielen wunderbaren Meilensteine, die man  als Eltern mit Sehnsucht erwartet und erlebt; das freudestrahlende Lächeln eines Kindes wenn es etwas allein bewältigt und mit funkelnden Augen auf uns zugelaufen kommt; die Ärmchen, die sich um den Hals schlingen; der selige Anblick des schlafenden Kindes als auch der unendliche Entdeckerdrang. Doch auch der Herbst birgt dunkle Seiten. Der Nebel, die Düsterheit, der Regen und der Sturm bringen Unbehaglichkeit. Ebenso brauen sich im Zusammenleben mit Kindern Konflikte, Erschöpfung und  manchmal auch Aussichtslosigkeit zusammen. Doch auch auf scheinbar endlos andauernden Regen, folgt obgleich Sonnenschein, der uns die Schönheit der Natur offenbart.


Wie könnt ihr mir folgen?

Bleibt auf dem Laufenden, indem ihr mir bei
Facebook, InstagramPinterest oder Bloglovin' folgt. 

Herbstkinder Sandra Weide



Eure Sandra

Kommentare

Beliebte Posts